ACHTUNG, dieses Forum wurde vorübergehend geschlossen!

#1

Der Mond

in Der Mond 18.07.2007 12:36
von Fairy (gelöscht)
avatar

Dass Sonne und Mond von den Menschen grosse Bedeutung im spirituellen sowie auch im praktischen Alltag - etwa für eine Zeitmessung - zugestanden wurde, ist nicht verwunderlich: Die beiden sind die am deutlichsten sichtbaren, auffälligsten Himmelskörper.
Dabei markierte der Mond mit seinem wechselvollen Antlitz die grösseren Zeitabschnitte - die Monate -,
die Sonne mit ihrer unmittelbaren Wirkung auf Licht und Dunkelheit die kleineren Einheiten - die Tage.
Die älteste Darstellung des Mondes ist mehrere tausend Jahre alt. Aufgrund seiner auffälligen Erscheinung wurde er in den meisten antiken Kulturen als Gottheit verehrt. Dabei sind die meisten Mondgottheiten weiblich - was sowohl mit der Verbindung zwischen dem Mond und dem weiblichen Zyklus als auch mit seiner geheimnisvollen, passiven Energie und Wandelbarkeit zusammenhängt.

Seine Wirkung auf die menschliche Emotionalität und die Wahrnehmungskraft erleichtert den Kontakt zur Anderswelt in einer Vollmondnacht.


Licht und Liebe *FAIRY*


ERKENNE DIE KRAFT IN DIR!!
nach oben springen

#2

RE: Der Mond

in Der Mond 28.01.2010 13:48
von skinir (gelöscht)
avatar

Da ich zu den wenigen Energiearbeitern gehöre, für die der Mond männlich ist, möchte ich auf die bekannten männlichen Mondgottheiten Thot und Hermes Trismegistos, sowie auch den sumerischen Sin hiweisen. (Haben alle etwas mit Weisheit zu tun)

Für mich sind ersteimal Polaritäten wichtig und es gibt in der deutschen Sprache zwei sehr interessante:
Der Tag und die Sonne
Die Nacht und der Mond.

Zur Sonne gehören (für mich) alles Aspekte der Fruchbarkeit, des zyklischen Jahreslaufes (der Vegetation), die vier Hauptfeste und Mutter Erde. (Ebenso die Arbeit und die Sinnesfreude - und da ist der helle Tag der entsprechende Zeitraum - ohne Neonröhren - )
Zum Mond gehören (für mich) die Prozesse der Wandlung, der (Wissens)Suche, die Ordnung (Sternenmeer) und der Himmelsgott.

Ich feiere vor allem den Schwarzmond (drei Nächte) und unterteile die restlichen 27 Tage durch drei (drei Phasen), so dass ich zu neun Tagen des Neumondes, neun Tagen des Vollmondes und neun Tage des Altmondes (abnehmender) komme. Die Phase des Neumondes sind vor allem Phasen des Werdens, die des Vollmondes Phasen der Stärke und der Potenz, die dritte Phase des Auflösens und der Vollendung.

Als Gott ordne ich ihm Heimdall zu, den Vater des Menschengeschlechtes und der menschlichen Ordnung (als Rig), den Wächter der Götter und als "Weiser" Abbild des Mondes als Vollmond. Mit seinem Horn (der Mondsichel) ruft er zum Kampf in Phasen des Unterganges und Kampfes.

Versteht das aber bitte nicht als Affront gegen eine weibliche Mondauffassung. Die kann ich problemlos so stehen lassen und ordne sie der Nott - Nacht - zu und deren weiblichen Macht und Zyklen (für mich) Wer den Mond als Luna sieht = gerne, muss es ja nicht selber tun.

Also ich feiere vor allem den Schwarzmond und diesen als Ort der Wandlung, der Reflexion und der Neuausrichtung

skinir


Bin keiner der Alben, noch der Asensöhne noch der weisen Wahnen; dennoch ritt ich allein durchs rasende Feuer (Edda)

zuletzt bearbeitet 28.01.2010 13:50 | nach oben springen

#3

RE: Der Mond

in Der Mond 16.02.2010 18:55
von Felizitas | 361 Beiträge

Ist es richtig dass der Mond alles Leben auf der Welt beeinflusst?

nach oben springen

#4

RE: Der Mond

in Der Mond 16.02.2010 20:03
von Fairytale (gelöscht)
avatar

Also ich denke schon das das richtig ist. Aber auch genauso die Sonne. Ich denke beide sind wichtig für jegliches Leben auf der Erde.
LG fairytale


Jeder Wesensstern hat sein eigenes besonderes Licht
http://kosmos2009.jimdo.com/

nach oben springen

#5

RE: Der Mond

in Der Mond 16.02.2010 20:33
von skinir (gelöscht)
avatar

Mutter Erde sei nicht vergessen und mit Dankbarkeit bedacht
skinir


Schleuder von der Schulter - was hemmend dir erscheint = führe selber dich selbst (Edda)

zuletzt bearbeitet 16.02.2010 20:34 | nach oben springen

#6

RE: Der Mond

in Der Mond 17.02.2010 10:37
von Fairytale (gelöscht)
avatar

Ja natürlich, da hast du völlig recht. Ohne die geht gar nichts. LG fairytale


Jeder Wesensstern hat sein eigenes besonderes Licht
http://kosmos2009.jimdo.com/

nach oben springen

#7

RE: Der Mond

in Der Mond 19.03.2010 14:19
von Engel | 83 Beiträge

im Horoskop hat ja auch immer gewisse Bedeutung. Der Mond bestimmt die Qualität unserer Empfindungen und gibt uns Einsicht in unsere emotionalen Bedürfnisse. Die negativen Seiten des Mondes werden vor allem in Stresssituationen oder wenn man müde ist gelebt.

Der Mond läuft ja immer 2,5 Tage durch ein bestimmtes Tierkreiszeichen, das hat auch durchaus Einfluss auf unsere persönliche Tagesform oder aber auch auf Dinge, die man lieber tun oder lassen sollte, ein Beispiel:
Läuft der Mond als Transit (aktuell, nicht verwechseln mit Geburts-Radix) z.B durch den Widder, dann ist es gut zum Haare schneiden oder für Kopfmassagen, aber schlecht für Operationen am Kopf, an der Blase oder Zahnarztbesuche.

Zitat:
Fliege mich zum Mond, lass mich zwischen den Sternen spielen, zeige mir den Frühling auf Jupiter und Mars. Mit anderen Worten: Halte meine Hand! Mit anderen Worten: Liebling, küsse mich. (by Frank Sinatra)

Eine gefühlvolle Zeit
wünscht Engel


nach oben springen

#8

RE: Der Mond

in Der Mond 20.03.2010 19:29
von Fairytale (gelöscht)
avatar

Hallo Engel, das der Widder gut zum Haareschneiden sein soll, ist mir neu. Soweit ich weiss ist doch die Jungfrau und der Löwe dafür gut.Also meine Mond im Löwe und Mond in der Jungfrau.
Deine Zeilen von Frank sinatra foinde ich sehr schön.
LG Fairytale


Jeder Wesensstern hat sein eigenes besonderes Licht
http://kosmos2009.jimdo.com/

nach oben springen

#9

RE: Der Mond

in Der Mond 21.03.2010 22:40
von Lichtfee
Moderatorin
| 1.767 Beiträge

Hallo!

Es ist eigenartig - manchmal bin ich hellwach und dann kann ich wieder super schlafen - trotz Vollmond...

hat einer eine Idee dazu....

es gibt Menschen die sind mega unterschiedlich drauf, was ist es - kommt dann das unbewusste zum Vorschein - Dinge

die im inneren, verborgen angelegt sind...also wenn Menschen negativ für andere reagieren?!

Was ist bei Menschen die sich stets gleich anfühlen, habt Ihr Ideen...

danke, freue mich über regen Austausch!

lg lichtfee


Je mehr Licht, jeder von uns in seinem Herzen trägt, umso lichtvoller wird unsere Welt.

nach oben springen

#10

RE: Der Mond

in Der Mond 21.03.2010 22:57
von Engel | 83 Beiträge

es hat sicherlich auch immer was damit zu tun, wo Dein Mond im Geburts-Radix steht, in welchem Sternzeichen, in welchem Haus. So und dann macht es wahrscheinlich auch dann was aus, wann der Vollmond in welchem Sternzeichen grad ist, achte doch mal bzw. vergleich doch mal, wenn jetzt nächste Woche wieder Vollmond ist (am 30.03. ist er in der Waage), und dann achte mal darauf, wo der Mond in Deinem Radix steht, und ob Du dann schlafen kannst oder nicht.
Könnte eine Erklärung sein, kann aber auch sein, dass die laufenden Transitplaneten da auch noch eine Rolle spielen.

Und das Menschen manchmal entsprechend anders reagieren, z.B. auch aggressiv sein können, da ist nicht nur der Mond für verantwortlich, sondern bestimmte Spannungsaspekte durch laufenden Planeten, z.B bei einer Quadratbildung, das ist nicht immer einfach.

Ich würde es ersteinmal so herleiten.

LG Engel


zuletzt bearbeitet 21.03.2010 23:01 | nach oben springen

<bgsound src="http://youtu.be/Ov-maXScBv8" loop=true>
Willkommen

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: happyleila
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1800 Themen und 11370 Beiträge.



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen